Russlandfrühstück in Hamburg

Russlandfrühstück
Zur Stimmungslage in Russland gegenüber mittelständischen Unternehmen sprach am 12.06.2015 im Rahmen eines Russland-Frühstücks Nadja Petersen-Härter (Bildmitte), seit über 20 Jahren mit und in Russland geschäftlich aktiv und Schatzmeisterin des Deutsch-Russischen Wirtschaftsbunds. Die lebhafte Diskussion unter den erfahrenen Teilnehmern beleuchtete viele Aspekte und machte aus Mikrosicht insgesamt Hoffnung auf zumindest ein Einpendeln der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen auf ein für beide Seiten akzeptables Niveau.

Erfahrungsbericht im OWC veröffentlicht

Die Maiausgabe des Wirtschaftsmagazins für Ost-West-Kooperation veröffentlicht einen Erfahrungsbericht von Nadja Petersen-Härter über den Aufbau eines Produktionsstandortes für einen deutschen Mittelständler in der Russischen Föderation.
ErfBer-OWC-05-2015

COFACE- Konferenz zum Thema Länderrisiken

Russland aktuell 20-2015
_OS50636 _OS50642

Nadja Petersen-Härter referiert über Ihre Erfahrungen beim Aufbau von Tochterfirmen für deutsche Mittelständler im Rahmen der Trainingseinheit “Russland: Prestigeduell mit Konfliktpotential”. Weitere Referenten waren Torsten Erdmann von der Commerzbank sowie Prof. Dr. Andreas Knaul, Rechtsanwalt bei Rödel & Partner. Moderiert wurde der Workshop von Frau Dr. Jutta Falkner.

Gespräch mit Gouverneur und Bürgermeister von Kaliningrad (Königsberg)

Während des Besuches einer Delegation aus dem Gebiet Kaliningrad (Königsberg) in Hamburg führte Nadja Petersen-Härter, Geschäftsführerin der EWC Export & Consulting GmbH und Vorstandmitglied des Deutsch-Russischen Wirtschaftsbunds, am 23.04.2015 bei einem Abendessen der Russisch-Deutschen Handelsgilde Hamburg Gespräche mit dem Gouverneur Nikolai N. Tsukanov und dem Bürgermeister von Kaliningrad Alexander G. Jaroschuk über mögliche gemeinsame Projekte.

EWC startet Mitarbeit im Deutsch- Russischen Wirtschaftbund

Gemeinsam mit anderen Unternehmen engagiert sich EWC im Deutsch Russischen Wirtschaftsbund aktiv für den Aufbau von Vertrauen in die Nachhaltigkeit der deutsch – russischen Wirtschaftsbeziehungen. Gegründet von Unternehmern für Unternehmer bietet der DRWB PLattformen für den Erfahrungsaustausch in Russland tätiger Mittelständler und setzt sich dafür ein, die Interessen mittelständischer Unternehmen zu vertreten. Der Verein pflegt qualifizierte Kontakte zur russischen Administration und kann Unternehmen bei der Lokalisierung in Russland gezielt unterstützen.

Interview Wirtschaftswoche

Die “Wirtschaftwoche” berichtet über Russlands Geschäfte mit den Deutschen im Bereich Medizintechnik.
In Vorbereitung des Artikels hat Wirtschaftwoche ein Interview mit Frau Nadja Petersen-Härter geführt.
Wirtschaftswoche 04052009

Bericht über Messeteilnahme in der RF

Bericht der russischen Fachzeitschrift über die Messeteilnahme der EWC Rus GmbH an der Fachmesse in Suzdal. Vertreten wurden deutsche Hersteller, beispeilsweise die Dreve Otoplastik GmbH und die Varta Microbattery GmbH.
Artikel_AudioInfo_Jul09

Interview FTD

Die Financial Times Deutschland interviewt Nadja Petersen-Härter zum Thema Vermarktung von Medizinprodukten in der Russischen Föderation
Artikel_FTD_Dec08

Kooperation mit dem Forum Institut

Thema: Vermarktung von Medizinprodukten in Russland
Termin: 25.11.2008
Referentin: Nadja Petersen-Härter
Seminarinhalte

Vortrag bei SPECTARIS

Veranstaltung des deutschen Industrieverbandes für optische, medizinische und mechatronische Technologien (SPECTARIS)
Termin der Veranstaltung: 24.09.2008
Ort der Veranstaltung: Berlin
Referentin: Nadja Petersen-Härter